Ausgeträumt…

Irgendein verlassenes Autohaus – irgendwo im Pott:

Autohaus-01

Da stehen sie nun, die Produkte einer ausgeträumten Geschäftsidee und modern vor sich hin.
Man mag sich vorstellen, wie hier jemand seinen Traum nach Unabhängigkeit und Selbstständigkeit verwirklichen wollte. Am Schreibtisch sitzen, auf Kunden hoffen, im Hintergrund röchelt vielleicht die Kaffeemaschine. Die eigene Unternehmung, keiner der einem in den Kram redet und nach dessen Pfeife man tanzen muss. Günstige Gebrauchte, will doch jeder. Schließlich muss die Nation mobil bleiben. Doch irgendwas scheint dann kollossal schiefgelaufen zu sein. Vielleicht stapelten sich am Ende die Rechnungen, die Kunden blieben aus. Steuervorauszahlung? Wovon denn bitte? Aasgeier!
Irgendwann war dann wohl endgültig Feierabend. Von jetzt auf gleich. Sollen sich doch andere um den Scheiß kümmern – war ja schließlich auch die Schuld der anderen, dass es nicht geklappt hat.
Pleite und tschüss!
Und Während draußen die Birken und Brombeersträucher ihre ersten Besitzansprüche geltend machen, stehen im Schaufenster noch ein paar Kakteen. Doch zum Gießen kommt hier niemand mehr.
Den Fotografen freut’s (bis auf die herumliegenden Autobatterien vielleicht)…

 

Autohaus-02

 

Autohaus-03

 

Autohaus-100

 

Autohaus-04

 

Autohaus-05

 

Autohaus-06

 

Autohaus-08

 

Autohaus-101

 

Autohaus-09

 

Autohaus-10

 

Autohaus-11

 

Autohaus-12

Advertisements

5 Gedanken zu „Ausgeträumt…

  1. marysmirror

    Sehr schöne Bilder- vor allem in Schwarz-weiß… Irgendwie ist es auf der einen Seite sehr schön den Verfall zu betrachten- auf der anderen ist es schade, dass die Autos so verfallen…
    Deine Gedanken geben dem ganzen noch ein wenig mehr Ausdruck… Ein sehr schöner Artikel – ich glaub ich schaue mal öfter bei dir vorbei.

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. Mitteltöne Autor

      Ja, ein zweischneidiges Schwert. Für den, der von einem Auto träumt und sich keins leisten kann, ist es natürlich bitter, diese Werte vergammeln zu sehen. Der Ästhet erfreut sich an der Patina. Schön, dass Dir meine Bilder gefallen! Du bist natürlich jederzeit willkommen!

      Gefällt mir

      Antwort
      1. marysmirror

        Ich glaube bei mir liegt es am furchtbar autoverrückten Vater- es geht weniger um die Werte an sich als vielmehr darum, dass so etwas schönes einfach vergammelt… Auch wenn Patina irgendwie immer schön ist 😉

        Gefällt 1 Person

  2. Thorsten

    Ich finde es extrem bemerkenswert, dass ich bei dem Anblick dieses verlorenen Autohauses genau wie offensichtlich Du an die Menschen gedacht habe die hier gearbeitet haben und deren Träume sicher zerstört sind ! Das sind eindrucksvolle Bilder – und Andre, Du hast recht : das normale Präsesentieren von Bildern ohne Text wird dieser Geschichte nicht recht !
    Tolle Bilder, toller Text – wie man im Pott so sagt : astrein ( mehr Kompliment geht nicht)!

    Gefällt 1 Person

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s